Animation und Wandgestaltung als Teil der Sonderausstellung "Leben in der Dunkelheit" im LWL Museum für Naturkunde, Münster.
Während den meisten Menschen zwar durchaus bewusst ist, dass sie zu regelmäßigen Uhrzeiten wach werden, Hunger haben und wieder müde werden, überrascht es viele, dass wir tatsächlich eine biologische innere Uhr haben.
Diese ist ausgesprochen wichtig für uns, da sie unserem Körper hilft, seinen eigenen Biorhythmus an den von der Natur vorgegebenen 24-Stunden-Rhythmus anzupassen.
Wo die innere Uhr im Körper sitzt, wie sie gestellt wird und wodurch überhaupt erst ein innerer Rhythmus zustande kommt, zeigt dieser Animationsfilm.
Präsentation des Films in der Ausstellung "Leben in der Dunkelheit" als Teil der zugehörigen Wandgestaltung.
Ein Druck auf den Unteren Teil des Ziffernblatts aktiviert die Animation.
In Zusammenarbeit mit:
Sprecher: Helge Salnikau

Weitere Projekte

Zum Anfang