Matthias Ries, geboren 1986, arbeitet seit 2015 als freiberuflicher Illustrator und Animator in Hamburg. Sein Schwerpunkt sind erzählerische Animationsformate zu komplexen Wissensthemen. 
Nach einer Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print studierte er im BA Design an der FH Münster und im MA Illustration an der HAW Hamburg. Dort entsteht zur Zeit seine Masterarbeit im Studiengang informative Illustration. 
Matthias Ries experimentiert in seiner Arbeit mit verschiedenen Illustrations- und Animationstechniken, führt Regie und konzipiert Formate vom klassischen Erklärfilm über Ausstellungsgestaltung bis hin zur Planetariums-Kuppelanimation. In Zusammenarbeit mit der Uni Münster wirkte er konzeptionell und gestalterisch an fachdidaktischen Forschungsprojekten mit. Seine Projekte erhielten Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. 
Seit 2020 ist Matthias Ries stellvertretender Vorsitzender der Illustratoren Organisation e.V., des Berufsverbands deutschsprachiger Illustrator*innen.
Auszeichnungen
2015
Troisdorfer Bilderbuchpreis
Förderpreis für "Trutz, Blanke Hans!"
2016
Fast Forward Science – 3. Platz in der Kategorie "Scitainment"
für "Magnetismus hoch 4" zusammen mit Daniel Laumann
2017
ADC Junior Wettbewerb – Auszeichnung
für "Bored – but why?" zusammen mit Marie Seeberger
Global Illustration Award 2017 – Honorary Mention for Scientific Illustration
für "Riesen-Pflanzenfresser-Hypothese" zusammen mit Charlotte Hintzmann
2018
Adobe Design Achievement Award – Finalist
für "Riesen-Pflanzenfresser-Hypothese" zusammen mit Charlotte Hintzmann
Fast Forward Science – 2. Platz in der Kategorie "Scitainment"
für "Riesen-Pflanzenfresser-Hypothese" zusammen mit Charlotte Hintzmann
Werdegang
1986
Geboren in Kevelaer
2007 – 10
Ausbildung zum Mediengestalter Digital & Print in Marl
2011 – 15
Bachelor-Studium Design mit Schwerpunkt Illustration
an der MSD - Münster School of Design
2012 – 14
Tutor für Layout und Druckvorstufe / Adobe InDesign 
an der MSD - Münster School of Design
seit 2015
freier Illustrator und Animator
Masterstudium Wissenschaftsillustration
an der HAW Hamburg
Kooperationsprojekte und Workshops
in Zusammenarbeit mit der
Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Seit 2018
Lehrauftrag für zeichnerische Animation
an der BTK Hamburg Altona /
University of Applied Sciences Europe
Seit 2020
stellvertretender Vorsitzender der Illustratoren Organisation e.V., Berufsverband der deutschsprachigen Illustrator*innen
Veröffentlichungen und Ausstellungen
2014
FMX 2014, Stuttgart
Feature meines Films "Die Glocke" durch Maxon Cinema 4D
2015
Parcours
Absolventenausstellung des Fachbereich Design der Fachhochschule Münster
2015 
Troisdorfer Bilderbuchpreis
Gemeinschaftsausstellung im Bilderbuchmuseum Burg Wissem, Troisdorf
2015 – 16
Sonderausstellung "Leben in der Dunkelheit" im LWL-Museum für Naturkunde, Münster
Beitrag: "Ist da eine Uhr in mir?" (Erklärfilm)
2015
Magnetismus hoch 4 (Erklärfilm)
Premiere auf dem Multimedia Science Slam in Münster
Feature im Youtube-Kanal des Spektrum der Wissenschaft-Verlags
2016
"Vom Wort zum Bild – Illustratoren aus Münster"
Gemeinschaftsausstellung in der Burg Vischering, Lüdinghausen, zusammen mit:
Lenia Friedrich, Cornelia Haas, Günther Jakobs, Christoph Mett, Daniel Napp, Lilli L’Arronge, Robert Nippoldt, Stephan Pricken, Selda Marlin Soganci
2016
Official Selection: CineMare International Ocean Film Festival, Kiel
Eröffnungsfilm: "Trutz, Blanke Hans!" (Animationsfilm)
2016 – 17
Sonderausstellung "Wasser Bewegt" im LWL-Museum für Naturkunde, Münster
Beitrag: "Trutz, Blanke Hans!" (Animationsfilm)
2016
Official Selection: ZEBRA Poetry Film Festival Münster / Berlin
Beitrag: "Trutz, Blanke Hans!" (Animationsfilm)
Interfilm-Festival Berlin: "Best of Poetry"-Screening
2016
Official Selection: Science Film Festival (Goethe Institut)
Beitrag: "Magnetismus hoch 4" (Erklärfilm)
Ab 2016
Theater-Inszenierung "Kepler's Somnium" im Planetarium Münster
mit dem Location-Theater Freuynde & Gaesdte
in Zusammenarbeit mit Marie Seeberger
Beitrag: Animierte Illustrationen als Kuppelprojektion
2017
Ausstellung des Art Directors Club Germany
im Museum der Arbeit, Hamburg
Beitrag: "Bored, but why?"
Ab 2017
Dauerausstellung "Vom Kommen und Gehen" im LWL-Museum für Naturkunde, Münster
Beitrag: "Riesen-Pflanzenfresser-Hypothese" (Erklärfilm)
Ab 2018
Theater-Inszenierung "Frl. Becker" im Planetarium Münster
mit dem Location-Theater Freuynde & Gaesdte
in Zusammenarbeit mit Marie Seeberger, Charlotte Hintzmann und Ben Rennen
Beitrag: Full-Dome Animationssequenzen
2018/19
REWIND
zeichnerische 2D-Animation und Intros
im Auftrag von FUNK / ARD / ZDF
Art-Direktion: Sebastian Stuertz
Produktion: Telemichel Produktionsgesellschaft mbH
2019
Morddeutschland
Grafik / 2D Animation für die True-Crime-Dokuserie des NDR
in Zusammenarbeit mit:
Henning Tietz & Lynn Grevenitz (Art-Direktion)
Kerstin Welther (Illustration)
Zum Anfang